„Investing in the Future of Europe“

Wie bestimmen Investitionen die Zukunft Europas? Wohin steuert das europäische Projekt und inwieweit können nicht nur Regierungen, sondern auch Unternehmen, Gewerkschaften und die Zivilgesellschaft zur europäischen Zukunftsdebatte beitragen?

Die Europäische Bewegung International (EMI) und die Europäische Investitionsbank (EIB) laden, gemeinsam mit der Europäischen Bewegung Österreich (EBÖ), zur nächsten Veranstaltung der Reihe „Investing in the Future of Europe“ ein, bei der Antworten auf diese Fragen gefunden und diskutiert werden sollen.

Wann: Mittwoch, 17. Oktober 2018 von 18-20 Uhr (anschließend Netzwerk-Empfang)
Wo: Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien (Dachsaal)

Seit 2017 haben im Rahmen der Reihe „Investing in the Future of Europe“ bereits sechs Diskussionsrunden europaweit stattgefunden. Die Veranstaltungen bieten eine Gelegenheit, die Vorteile der europäischen Integration zu beleuchten und verschiedene Perspektiven und Vorstellungen zur Zukunft Europas zu diskutieren.

Wir freuen uns auf eine anregende Diskussion mit Ihnen!

Programm
18.00-18.15 Begrüßung (Englisch)
Petros Fassoulas, Generalsekretär, European Movement International (EMI)
Kristyna Pelikanova, Civil Society Division, European Investment Bank

18.15-20.00 Diskussion (Deutsch)
Barbara Teiber, Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp)
Gottfried Steindl, Raiffeisen Research, Raiffeisen Bank International
Jozef Vasak, Wirtschaftspolitischer Berater, Europäische Kommission in Österreich
Christian Zoll, Vorsitzender der Bundes Jugend Vertretung

Moderation: Wolfgang Böhm, Ressortleiter Europa von „Die Presse“

20.00-20.05 Schlussworte
Sabine Radl, Generalsekretärin Europäische Bewegung Österreich

20.05-21.00 Netzwerk-Empfang

Anmeldung erforderlich bis 12. Oktober 2018 unter https://europeanmovement.eu/event/investing-in-the-future-of-europe-vienna/

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen