Aktuelles > Gemeinsames De-Briefing von EBÖ und EBD zum EZB-Rat: Mehr Unterstützung im Kampf gegen Corona-Krise

Artikel Details:

Gemeinsames De-Briefing von EBÖ und EBD zum EZB-Rat: Mehr Unterstützung im Kampf gegen Corona-Krise

Der EZB-Rat, das oberste Beschlussorgan der Europäischen Zentralbank, kam am 10. Dezember 2020 zu einer weiteren geldpolitischen Sitzung zusammen. Dabei wurden weitere Maßnahmen im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise beschlossen.

Nach einer ersten erfolgreichen Kooperation im Juni diesen Jahres luden die Europäische Bewegung Österreich (EBÖ) und die Europäische Bewegung Deutschland e.V. (EBD) für den darauffolgenden Tag zu einem gemeinsamen De-Briefing ein, um über die Beschlüsse der EZB- Ratssitzung und deren Auswirkungen für Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaft und Finanzmärkte in Österreich, Deutschland und der Eurozone zu informieren.

Gabriel Glöckler, Principal Adviser, Generaldirektion Kommunikation der EZB, und Tobias Linzert, Head of Policy Assessment Section, Generaldirektion Geldpolitik der EZB, standen für einen Austausch mit Teilnehmern aus Deutschland und Österreich zur Verfügung. Moderiert
wurde die Veranstaltung von EBÖ-Generalsekretärin Sabine Radl.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen