Aktuelles > Europa im Blick, 2. November 2020

Artikel Details:

Europa im Blick, 2. November 2020

Eurogruppe | Lateinamerika | USA

Diese Woche finden im Europäischen Parlament externe parlamentarischen Aktivitäten, wie Delegationssitzungen statt. Am Mittwoch und Donnerstag kommen zudem Vertreter des Europaparlaments und lateinamerikanischer Parlamente zur 13. EuroLat-Versammlung zusammen. Auf Ratsebene bespricht die Eurogruppe am Dienstag die Wirtschaftsaussichten in Zeiten vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie, während die Verbraucherschutzminister der EU über die neue mehrjährige Verbraucheragenda beraten.

Die komplette Wochenschau auf englisch: https://europeanmovement.eu/news/weekly-european-agenda-02-11-2020/

Europaparlament

Diese Woche treffen sich die Delegationen für die Beziehungen zum Panafrikanischen Parlament, für die Beziehungen zu den USA und für die Beziehungen zu Kanada. Am Mittwoch und Donnerstag wird die Versammlung EU-lateinamerikanischer Versammlung (Eurolat) Mitglieder der lateinamerikanischen Regionalparlamente und des Europäischen Parlaments zusammenbringen. In diesem Jahr wird sich Eurolat mit den Auswirkungen von COVID-19 und der sozialen und wirtschaftlichen Erholung der Regionen befassen. Der EU-Außenverteter Josep Borrell, der deutsche Außenminister Heiko Maas und der neue Präsident der Interamerikanischen Entwicklungsbank Mauricio Claver-Carone werden voraussichtlich ebenfalls teilnehmen.

Europäische Kommission

Am Dienstag trifft der Kommissar für Nachbarschaft und Erweiterung, Olivér Várhelyi, mit dem Präsidenten der Venedig-Kommission des Europarates, Gianni Buquicchio, zusammen. Am Mittwoch wird die EU-Kommissarin für Kohäsion und Reformen, Elisa Ferreira, mit der stellvertretenden Premierministerin der Slowakischen Republik, Veronika Remišová, sprechen. 

Rat der EU

Die Ministerinnen und Minister der Euro-Gruppe beraten am Dienstag u.a. über die wirtschaftlichen Perspektiven und Herausforderungen für das Euro-Währungsgebiet und die Weltwirtschaft im Zusammenhang mit COVID-19 und halten eine strategische Aussprache über den Euro als digitale Währung. Verbraucherminister treffen sich ebenfalls online am Dienstag, um über die neue mehrjährige Verbraucheragenda beraten, die die Kommission voraussichtlich am 11. November vorstellen wird. Der Schwerpunkt soll auf dem Thema „Digitale Transformation“ in Zeiten von Covid-19-Pandemie liegen.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen